Bereschit – בְּרֵאשִׁית

Reguläre Lesung:

Torah Portion: Genesis 1:1 – 6:8

Propheten: Jesaja 42:5 – 43:10

Evangelien: Johannes 1:1-17; Kolosser 1: 15-17; Hebräer 1: 1-3

Zusammenfassung:

Die Erschaffung der Welt wird Tag für Tag detailliert beschrieben und endet mit der Erschaffung des Sabbats an dem Gott von seinem Werk ruht [1:1-2:3]. Adam und Eva werden erschaffen und in den Garten Eden gebracht. Eine Schlange überzeugt Eva, die dann ihren Mann Adam dazu einlädt, die Frucht des Baumes der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen, wodurch sie beide anschließend ins Exil geschickt werden [2:15-3:24]. Adam und Eva bekommen zwei Söhne, Kain und Abel. Kain tötet seinen Bruder Abel; der erste aufgezeichnete Mord in der menschlichen Geschichte [4:1-24]. Anstelle von Abel erhalten Adam und Eva ein weiteres Kind namens Seth. Des Weiteren werden die zehn Generationen von Adam bis Noah aufgelistet [4:25-5:32]. Die Beziehung zwischen Gott und den Menschen degeneriert und Gott bereut es, Menschen erschaffen zu haben und beschließt, alles auf Erden zu zerstören, bis auf Noah, denn er findet Gefallen bei Gott [6:5-6:8].

Chronologisch betrachtet reicht die Zeit in dem Wochenabschnitt Bereschit vom Jahr 1 (der Erschaffung der Menschheit) bis zur Geburt von Noahs drei Söhnen im Jahr 1556. Anzumerken ist, dass Noahs Generation die erste Generation war, die Adam nicht mehr persönlich gekannt hat.

Dieser Wochenabschnitt wird an folgenden Sabbaten gelesen:

02. Oktober 2021

22. Oktober 2022

14. Oktober 2023

26. Oktober 2024

18. Oktober 2025

10. Oktober 2026

Studium zur Paraschah

Das fleischgewordene Wort

Kommentare zur Paraschah

Begehrenswerte Verantwortungslosigkeit
Pflegst du deinen Garten?
Im Anfang schuf Gott…