Zum Inhalt springen

Gaben des Heiligen Geistes

Der fünffältige Dienst

In dem Brief an die Epheser werden fünf Dienste und deren Funktion, Aufgabe und Ziel aufgezählt, die die Leitung einer Gemeinde ausüben soll.

Epheser 4: 11Und er hat die einen gegeben als Apostel und andere als Propheten und andere als Evangelisten und andere als Hirten und Lehrer12 zur Vollendung der Heiligen, für das Werk des Dienstes, für die Auferbauung des Leibes Christi, 13 bis wir alle hingelangen zu der Einheit des Glaubens und zur Erkenntnis des Sohnes Gottes, zu dem erwachsenen Manne, zu dem Maße des vollen Wuchses der Fülle des Christus; 14 auf daß wir nicht mehr Unmündige seien, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Winde der Lehre, die da kommt durch die Betrügerei der Menschen, durch ihre Verschlagenheit zu listig ersonnenem Irrtum; 15 sondern die Wahrheit festhaltend in Liebe, laßt uns in allem heranwachsen zu ihm hin, der das Haupt ist, der Christus, 16 aus welchem der ganze Leib, wohl zusammengefügt und verbunden durch jedes Gelenk der Darreichung, nach der Wirksamkeit in dem Maße jedes einzelnen Teiles, für sich das Wachstum des Leibes bewirkt zu seiner Selbstauferbauung in Liebe. 

Anhand dieses Textes wurde die Bezeichnung des fünffältigen Dienstes entwickelt. Einem Dienst der unabdingbar für eine Gemeindeführung, welche sich in der Vollmacht Christi bewegen und agieren soll.

Diese fünf Dienste teilen sich wie folgt auf:

Der Evangelist: ist sprachfähig für den Glauben und trifft Menschen außerhalb der Gemeinde. Er ist wie die Tür der Gemeinde, der außenstehende Menschen zu Christus und in die Gemeinde führt.

Der Apostel: lenkt das System der Gemeinde indem er langfristig denkt, strategisch vorgeht, Gemeinden gründet und eine übergemeindliche Verbundenheit schafft.

Der Prophet: hört in erster Linie voller Sensibilität auf den Geist Gottes. Er besitzt Mut zu vielen unbequemen Äußerungen. Auch werden ihm Worte für die Situation der Gemeinde mitgeteilt oder offenbart.

Der Hirte: pflegt in erster Hinsicht die Beziehung mit Menschen und steht mit den Gemeindemitgliedern im engen Kontakt. Er geht den nach, hört zu und interagiert. Er ist derjenige, der die „Herde“ im Sinne der Gemeinde innerlich kennt und auch für den seelsorgerlichen Bereich zuständig ist.

Der Lehrer: legt das Wort Gottes aus, kann Zusammenhänge erschließen, den Glauben vertiefen und Orientierung als auch Klarheit schaffen und den Weg des Glaubens oder der Nachfolge erläutern.

Weiter unten findet ihr ausführliche Beiträge zu diesen fünf Diensten.

Des Weiteren ist diesen fünf Leitungsdiensten geboten, die Mitglieder der Gemeinde in ihren Dienst und ihre Gaben hineinzuführen, damit jeder seine Position im Leib Christi einnimmt, darin wandelt und somit zur aufrichtigen Funktion des Leibes (den die Gemeinde bildet) beisteuert.

Weisheit & Erkenntnis

Ermahnen & Predigen

Geisterunterscheidung & Wunderwirkung

Barmherzigkeit & Glaube

Geben & Dämonenaustreibung

Dienst & Zungengebet

Propheten

Evangelist & Auslegung von Sprachen

Hirte & Hilfeleistung

Apostel 

Lehrer

Heilung

Gastfreundschaft & Musik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert